Willkommen auf der inkrediblen HumePage!

Seit Anfang des Jahres 2000 ist die HumePage mein privates Zentrum im Web, quasi das Portal zu all meinen Tätigkeiten rund um Musik, Games, moderne Medien, Technik, Gadgets und das Internet.

Since the year 2000 the HumePage is my private center in the world wide web. It’s the hub to all of my activities concerning music, games, modern media, technology, gadgets, and the internet.

Have fun and feel free to send me feedback!

Christian
aka hux humaldo

Mein neuer Podcast: humaldo & friends!

Von 2010 bis 2012 habe ich meinen eigenen Podcast betrieben, den humeCAST. Es war quasi mein Steckenpferd, die Folgen mit aufwändigen Audioeinspielern zu garnieren, relativ viel Zeit in Recherche- und Vorbereitungsarbeiten zu stecken und die Audioqualität allgemein recht hoch zu halten. Das Ganze sollte “Radioqualität”  haben. Doch die Arbeit, die damit verbunden war, hatte als Konsequenz, dass der humeCAST nur sehr

[Beitrag vollständig lesen…]

humaldo.tv Vlogs YouTube Playlist

Versäume nie wieder eine neue humaldo.tv Episode dank, dieser äußerst praktischen YouTube Playlist 😉

www.youtube.com/playlist?list=PLDmB__mL5h4ecWN-U7NOh5Nlvb7-HzFcK

humaldo.tv Vlogs!

Endlich hatte ich die Zeit, eine Idee umzusetzen, die schon seit Längerem in meinem Kopf herumspukt: Ein eigenes, von mir moderiertes Internet-Videoformat. Ich habe so etwas ähnliches bereits mit meinen [hux plays] Let’s Play Videos und den chronerion entertainment webisodes ausprobiert, doch beide Formate sind/waren inhaltlich doch sehr eingeschränkt. Mein neues Format wird völlig locker und offen sein und soll vor allem Spaß machen. Mir zumindest

Also, Vorhang auf für humaldo.tv! *tadaaa* Ich freue mich selbstvernatürlich über jedes Like, jeden Share und jeden Kommentar

Have fön!
www.humaldo.tv

Mein Apple Watch (WatchOS 2.2.2) Erfahrungsbericht

applewatchIrgendwie war ich schon immer ein Uhren-Mensch. Soweit ich zurückdenken kann, immer haben mich Armbanduhren begleitet. Doch als die Ära der Smartphones anbrach, erwischte ich mich immer öfters dabei, das Haus ohne umgeschnallten Zeitmesser zu verlassen. Auf das ohnehin immer griffbereite Smartphone zu schielen dauert in den meisten Fällen nicht viel länger, als einen Blick aufs Handgelenk zu werfen. Weil ich jedoch ein Freund von Gadgets und technischem Spielzeugs aller Art bin, war diese Armbanduhr-lose Zeit auch schon wieder vorüber, als ich mir eine Pebble (und später eine Pebble Time) Smartwatch zulegte. Obwohl ich mit meinen Pebbles nach wie vor sehr zufrieden bin, wagte ich nun den Blick über den Tellerrand und ergriff kürzlich die Gelegenheit, mir eine originale Apple Watch Sports 42mm mit WatchOS 2.2.2 genauer anzusehen.

Von Pebble kommend fiel mir als Erstes auf, wie langweilig doch die Watchfaces (aka Ziffernblätter) der Apple Watch sind. Gibt es für die Pebble

[Beitrag vollständig lesen…]

256 Bit Podcast 117 – Only a Podcast-Fragment

Wer mir beim ganz oft “aaaah” und “hmmmm”-Sagen zuhören und meine meisterhaft verunvollständigten Satzbauunfälle bewundern will, dem sei der brandneue 256 Bit Podcast von nerdkeller.eu ans Herz gelegt, bei dem ich gestern zu Gast war und versucht habe, über meine kleine chronerion entertainment Spieleserie zu plaudern 🙂

FragmentsPodcasthttp://nerdkeller.eu/podcast/256-bit-podcast-117-only-a-podcast-fragment/

Fragments of Being Her Demise

GESCCTBHD-BadgeHAFFT!! Was im Winter 2014 mit “A Fragment of Her” bei einem Gamejam begann und den Frühling darauf bei einem weiteren Gamejam mit “Being Her Darkest Friend” fortgesetzt wurde, hat heute mit “Ceasing to be Her Demise” endlich seinen Abschluss gefunden.

Mit der Point & Click Trilogie “Fragments of Being Her Demise” rund um die von mysteriösen Albträumen geplagte Kunststudentin Selina habe ich mir endlich den Kindheitstraum erfüllt, ein “richtiges” Videospiel

[Beitrag vollständig lesen…]

Rock In Vienna 2016 Festivalvideos

logoLetzte Woche, genauer vom 03. bis 05. Juni 2016, fand auf der Wiener Donauinsel zum zweiten mal das Rock In Vienna Festival statt. Obwohl ich dort eigentlich nur rein privat und freizeitlich anwesend war, ließ ich es mir nicht nehmen, gelegentlich meine superhandliche GoPro Hero+ laufen zu lassen – Frei nach dem Motto ‘Wenn ich schon dort bin, warum nicht auch gleich die Bands filmen, die ich mir sowieso anschaue’.

Dabei herausgekommen sind zwei kurze Videos, eines vom Freitag und eines vom Sonntag, welche die

[Beitrag vollständig lesen…]

Neues Video: Weanviertler - Kettcar

Das Video zum Song “Kettcar” der kultigen Austropop Formation Weanviertler, welches ich bei ihrem Auftritt im Cafe Falk neulich mitgeschnitten habe, ist online! Have fun 🙂

Heavy Bands from Austria - YouTube Playlist

Österreichische Metall-Musik gehört geschaut! Deshalb habe ich eine YouTube Playlist erstellt, wo ich (offizielle) Musikvideos von heimischen Bands sammle. Falls ich das ein oder andere Video übersehen haben sollte, bitte gleich schreien und ich werds unverzüglich zu der Playlist hinzufügen 😉

Thx, Euer hux

https://www.youtube.com/playlist?list=PLDmB__mL5h4fb6JQr6Zb44mt-lGUqjspD

Flashback: LACK OF PURITY - Animalation

Vor ziemlich genau 13 Jahren, Ende des Jahres 2002, nahm ich gemeinsam mit meinen Bandkollegen von Lack Of Purity meine erste Musikproduktion in Angriff: “Can’t Turn Back Time – Demo 2002”. Die Mittel waren sehr bescheiden, wir hatten keinen Mehrspurrecorder, keine guten Mikros und schon gar keine Erfahrung. Aber wir waren experimentierfreudig, also verwendeten wir den linken und rechten Kanal einer normalen Stereoaufnahme um die Drums zu recorden (Bassdrum auf links gepant, den Rest rechts gepant). Gemischt wurde das ganze mittels dem Magix Music Maker auf einem Pentium II, abgehört wurde auf alten HiFi Boxen und auf auf zahlreichen anderen Locations (Alle verfügbaren Autoradios, Stereoanlagen und Kopfhörer aller Bekannten und Verwandten). Das gleiche Spiel dann ein Jahr später noch einmal, als wir “Animalation – Demo 2003” aufnahmen, für das wir auch die Songs vom Demo 2002 nochmal neu abgemischt haben.

Trotz der sehr beschränkten Mittel und unserer mangelnden Erfahrung sind dabei ganz passable Tracks herausgekommen, die zwar alles andere als professionell sind, die man aber trotzdem auch heute noch ganz gut hören kann:

Grüße,
Christian aka huma(ldo) & Lack Of Purity

PS: Da ich damals schon brav bebloggt habe (ohne zu wissen was das ist), kann man die Enstehungsgeschichte der beiden Demos hier nachlesen, viel Spaß 🙂
http://www.lackofpurity.com/1314
http://www.lackofpurity.com/1332