Ich sag zu Consol leise Servus – Ein Nachruf.

consolmediaDer Consol.MEDIA Verlag hat heute offiziell seine Insolvenz bekannt gegeben. Hier folgt ein persönlicher Nachruf.

Ich weiß nicht mehr genau, ob ich in meiner Berufschulzeit gegen Ende der 1990er der POWERPLAY Filiale in Wr. Neustadt einmal einen Besuch abgestattet habe. Wenn ja, dann war das in gewisser (und sehr indirekter) Weise mein erster Kontakt mit dem, was später Consol.MEDIA werden sollte. So irgendwie zumindest, denn in den Hinterräumen einer der POWERPLAY Filialen (Ich denke in der Wiener Stumpergasse?) sind damals bereits die Vorläufer des CONSOL.AT Magazins entstanden. Eigentlich egal, denn spätestens im September 2000 war es dann so weit, wo ich (vermutlich durch den tollen Gamecube am Cover bewegt) einer der ersten Käufer des CONSOL.AT Magazins wurde und die ehrwürdige “Ulala!” Ausgabe in der Trafik meines Vertrauens erstand.

Die Nummer 1 (September 2000), beim Erscheinen von Nummer 100 (März 2013)

In den nächsten Jahren kaufte ich mir die CONSOL.AT Hefte in regelmäßiger Unregelmäßigkeit immer wieder und las sie sehr gerne. Mir gefiel die Ausrichtung, das Layout, die immer sehr persönlich wirkenden Artikel – und der Österreich-Bonus spielte natürlich auch eine gewisse Rolle 🙂 Am 08.04.2005 registrierte mich im CONSOL.AT Forum und wurde zu einem sehr aktiven Mitglied. Die Monate vor und nach dem berühmt-berüchtigten Wii-Launch Ende 2006 verbrachte ich wohl meine halbe Freizeit im Forum und kämpfte tapfer an der Nintendo-Front gegen die Horden der ungläubigen Nicht-Nintendo-Jünger.

Forum

Bis zu dieser Zeit war mir jedoch das Konzept einer “Community” noch nicht ganz geläufig. Ok, ich war selbst lange Zeit Admin eines privaten Forums, kannte im CONSOL.AT Board eine paar Leute, aber das war etwas anderes als das, was ich heute unter einer “Community” verstehe. Ich hatte damals auch noch kaum Interesse an den Personen, die hinter dem Magazin steckten. Redakteure und Medien-Macher waren doch sowieso immer bloß unnahbare Persönlichkeiten, die außer auf den Leserbriefseiten nicht in Kontakt mit uns Lesern kamen oder kommen wollten. Oder etwa doch nicht?

Im Forum und im Magazin war dann immer wieder von einem “CONSOL.AT Podcast” die Rede, ein weiteres Konzept, das mir damals noch nicht geläufig war. Im Juli 2008 war es dann aber so weit und ich hörte mal in den aktuellen Podcast rein. Es war Episode 92, wo der gute Hanns Peter live aus Los Angeles von der E3 zugeschaltet war und mehr über das Essen vor Ort, als über die Spiele zu erzählen wusste. Die Folge fand ich sehr witzig und ich freundete mich sofort mit dem Podcast-Format an. Von da an habe ich bis heute so gut wie jede Folge gehört und beschäftigte mich immer mehr mit dem reichhaltigen Online-Angebot rund um CONSOL.AT.

b253952cc2Vor allem der so genannte GAMEMIND Redaktionsblog begeisterte mich, auf dem die Gedanken und Ansichten der Redakteure hinter CONSOL.AT viel persönlicher dargestellt wurden, als man das vom regulären Magazin her gewohnt war. Ich erinnere mich besonders daran, als Alex Amon sich wie “Bradgelina” gefühlt hat, als er auf der Mariahilfer Straße von Lesern erkannt wurde. Oder wie er am Heimweg vom Schi-Urlaub in dem kleinen Örtchen “Gaming”, in dessen Nähe ich selbst aufgewachsen bin, einen Stop für ein Foto mit dem Ortsschild eingelegt hatte. Mir gefiel diese persönliche Note sehr gut, und Blogs waren damals sowieso groß im Kommen. Auch ich hatte erst kurz davor meine alte Web1.0 Homepage auf ein Web2.0 Blog-Format umgestellt.

Es war auch der GAMEMIND Blog, der mich auf das neue Internet-Format namens “Twitter” aufmerksam gemacht hatte, das dort eingebettet hautnah Updates aus der Redaktion in Echtzeit angezeigt hatte. Es war klar, dass ich sowas auf der Stelle auch haben musste 🙂

Das alles brach das Verhältnis zwischen Redakteur und Leser immer mehr und mehr auf, und spätestens im August 2008 wurde mir allmählich klar, was man wirklich unter einer COMMUNITY verstand. Gemeinsam mit den Lesern veranstaltete die CONSOL.AT Crew den “Zweiten Game Marathon“, wo ich mich aktiv darum kümmerte, Mario Kart Wii Online Sessions zu organisieren (Was Dank der GRANDIOSEN Online Features der Wii auch wunderbar funktionierte. Nicht.).  Es war echt ein tolles Gefühl, gemeinsam mit Redakteuren und Lesern ein solches Event zu erleben.

Die CONSOL.AT Crew veranstaltete dann immer mehr Events, in denen die Leser direkt einbezogen waren. Ich werde es zum Beispiel nie vergessen, als wir aufgefordert wurden, kleine Audio-Einspieler für den Epiosode 100 Jubiläums-Podcast einzuschicken. Mein kleiner Einspieler wurde von Leo “Commander Leon” Esterle anmoderiert, der meinen Spitznamen “(Da) Huma” etwas Rapper-haft interpretierte, und Michi meine Comics auf der Humepage erwähnte. Das sollte nicht das letzte mal bleiben, dass ich die CONSOL.AT-Jungs mit Einspieler für Julibäums-Podcasts quälte. Beim 200. Podcast und zur 5 Jahre Consol Podcast Episode schlug ich auch wieder zu 🙂

Ich besuchte auch die meisten der legendären CONSOL.AT Kino-Events, wo Hundertschaften aus der Community hautnah mit den Redakteuren plaudern konnten. So durfte ich meine ersten persönlichen Kontakte mit dem Consoleros knüpfen, als ich für Ntino’s Oti Xero Podcast vor Ort die Crew und die Community interviewte. Es war ebenso grandios, als meine Freundin bei einem Kino Event bereits einige Tage vor dem offiziellen Erscheinen des 3DS bereits den 3D Effekt bestaunen konnte (ich sparte mich für den richtigen Release auf) – und damit sogar im Heft abgedruckt wurde! Oder der berühmte “Live-Podcast”, der im Beisein von hunderten Lesern live in einem Kino im Wiener Gasometer aufgezeichnet wurde. (Hier gibt’s einen Video Zusammenschnitt davon)

Ein Interview mit Fatih auf einem Kino Event.

Meine Freundin (rechts!) im 3D-Rausch

Ich, von David “Boerkiii” Birkner auf MyConsol.net verewigt. Oder so.

Auf keinen Fall unerwähnt darf auch die Wiener Gamecity bleiben, wo einmal im Jahr eine riesige Games-Party bei freiem Eintritt im Wiener Rathaus stattfindet. Natürlich standen die CONSOL.AT-Jungs auch dort immer für eine Plauderei mit der Community bereit und konnten so auch das ein oder andere Merchandise an den Mann oder die Frau bringen.

Gamecity 2008. Merchandise!

Anfang 2009 startete dann das nächste große Projekt von CONSOL.AT: Die Community-Plattform MyConsol.net, eine Art Facebook nur für (deutschsprachige) Videospieler. Mit MyConsol.net war nun auch die letzte Barriere zwischen Redakteur und Community gefallen. Auf Augenhöhe konnten sich beide Seiten miteinander in bester Social-Media Manier austauschen, Events organisieren, eigene Blogs veröffentlichen und diese so einem breiten und interessierten Publikum präsentieren. Das einzig negative, das man MyConsol.net ankreiden könnte, ist, dass es den GAMEMIND Blog überflüssig gemacht und schließlich getötet hat. Wenn man so will 🙂

myconsolNET-logo1

Durch CONSOL.AT und MyConsol.net dazu inspiriert, nicht bloß Teil der Community zu sein, sondern auch selbst aktiv und kreativ zu werden, begann ich dann selbst aktiv zu bloggen und Spiele Rezessionen zu verfassen. Da ich eine Medientechnik Ausbildung gemacht hatte, lag dann irgendwann auch einmal der Schritt nahe, selbst mit dem Podcast Format herumzuspielen.

Der CONSOL.AT Podcast war also das große Vorbild und die Inspiration, meinen eigenen Podcast namens humeCAST auf die Beine zu stellen. So produzierte ich zwischen dem 19.02.2010 und dem 19.02.2012 insgesamt 12 Episoden mit verschiedenen Gästen, unter anderem sogar mit dem aus dem Consol.at Podcast bekannten Leo “Commander Leon” Esterle. Ich wurde sogar einmal selbst dazu eingeladen, beim CONSOL.AT Podcast Nummer 195 dabei zu sein (Artikel dazu gibt’s hier und hier), und stattete in weiterer Folge auch dem Breakfast at Manuspielt’s (inzwischen Insert Moin) ein paar Besuche ab (hier, hier und hier). All das wäre nie passiert, hätte mich CONSOL.AT nicht dazu inspiriert, das Experiment mit dem Podcasten zu wagen.

Ich, zu Gast in Podcast Episode 195.

 

Commander Leon, zu Gast im humeCAST #009

Als hätte ich CONSOL.AT-Crew nicht ohnehin genug zu verdanken, haben sie mir letztendlich auch indirekt dabei geholfen, meine Karriere in die aktuelle Bahn zu lenken. Denn als ich mich vor über zwei Jahren bei meinem derzeitigen Arbeitgeber Sproing beworben habe, wurde dort auch meine Website genau in Augenschein genommen. Die Leidenschaft, mit der ich mich in meiner Freizeit dem Thema Videospiele gewidmet habe, die zahlreichen Artikel, die ich in meiner Freizeit verfasst habe, die Projekte, die ich auf meiner Seite präsentiert habe, haben nicht unerheblich dazu beigetragen, dass damals die Personalentscheidung auf mich gefallen ist. Und ohne dem großen Vorbild CONSOL.AT hätte ich vielleicht nicht die Inspiration und den Ansporn verspürt, diese zahlreichen und leidenschaftlichen Artikel zu schreiben. Dafür kann ich mich gar nicht genug bedanken.

Danke für all die Jahre, in denen die CONSOL.AT Crew meine Leidenschaft für das Medium Videospiele genährt und aufrecht erhalten hat. Danke für all die coolen Events, ohne die ich viele nette Leute niemals kennen gelernt hätte.

Ohne CONSOL.AT wird die Videospiele-Landschaft in Österreich nicht mehr die Selbe sein wie zuvor. Aber CONSOL.AT war immer für eine Überraschung, für ein Experiment und für neue Projekte gut. Deswegen bin ich mir ziemlich sicher, dass es auch in Zukunft immer wieder etwas von dem ein oder anderen Ex-Consolero zu hören, zu sehen oder zu lesen geben wird – jedoch vermutlich nicht mehr in Print-Form. Man darf auf jeden Fall gespannt sein!

Ein herzliches Danke nochmals. An alle. Für alles.

Mit den allerbesten Wünschen und Hoffnungen für die Zukunft aller Ex-consol.MEDIA Mitarbeiter,

Christian
aka “Da Huma” 🙂

Alpha & Omega: Die erste und die letzte CONSOL.AT Printausgabe.


Zum Abschluss gibt’s hier noch eine Auflistung aller meiner Artikel, die ich im Laufe der Zeit auf MyConsol.net gepostet habe. Die Links auf die humepage sind für den Fall, dass MyConsol.net irgendwann nicht mehr verfügbar sein sollte.

  1. 13.03.2009 – www.soup-io
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/35/
  2. 01.04.2009 – Angriff der mobilen Zeitfresser
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/87/
  3. 25.08.2009 – Die eigene Website im Web2.0 Zeitalter – Ein Anachronismus?
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/666/
  4. 04.04.2010 – Nintendo und die Sache mit dem Games Konto
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/1144/
    http://www.humepage.at/4190
  5. 17.07.2013 –  Mein KINECT Hands-On
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/1396/
    http://www.humepage.at/5243
  6. 19.08.2010 – Live dabei beim Consol.at Podcast #195
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/1492/
  7. 27.08.2010 – Gestatten: humeCAST
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/1541/
  8. 07.01.2011 – Die Sache mit der Spieldauer
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/1992/
    http://www.humepage.at/6470
  9. 25.03.2011 – 3DS: Ein Ersteindruck
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/2230/
    http://www.humepage.at/6858
  10. 11.04.2011 – Mein Senf zu aktueller 3DS Kritik
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/2279/
    http://www.humepage.at/6894
  11. 09.06.2011 – My Gaming Senf 06/2011 (E3, Wii U, etc)
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/2431/
    http://www.humepage.at/6955
  12. 01.11.2011 –  Die Steve Jobs Biografie
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/2819/
    http://www.humepage.at/7478
  13. 15.11.2011 – Keine Stimmung auf Handhelds?
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/2854/
    http://www.humepage.at/7504
  14. 16.06.2012 – Umfrage zu Adventure Games
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/3324/
    http://www.humepage.at/8800
  15. 05.07.2012 – Handeld VS Konsolen? Das Cyclepad-Dilemma
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/3366/
    http://www.humepage.at/8914
  16. 29.07.2012 – 3DS XL – Größer ist gröber
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/3420/
    http://www.humepage.at/8996
  17. 25.11.2012 – Before The Launch
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/3656/
    http://www.humepage.at/9719
  18. 31.03.2013 – [hux plays] – Oder: Warum ich Let’s Plays bisher gemieden habe.
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/3806/
    http://www.humepage.at/10175
  19. 25.05.2013 – Chronerion Entertainment
    http://www.myconsol.net/show/blog/method/details/id/3887/
    http://www.humepage.at/10286

Und zu allerletzt noch eine Auflistung aller Spieletests, die ich auf MyConsol.net veröffentlich habe. Diesmal aber nur noch mit dem Link auf die humepage.

  1. Tales of Monkey Island – chapter 1
    http://www.humepage.at/1916
  2. Metroid Prime Trilogy
    http://www.humepage.at/2145
  3. Fable 2
    http://www.humepage.at/2693
  4. Brütal Legend
    http://www.humepage.at/2604
  5. Zelda – Spirit Tracks
    http://www.humepage.at/2921
  6. Fahrenheit
    http://www.humepage.at/116
  7. Silent Hill 2
    http://www.humepage.at/3256
  8. Silent Hill – Shattered Memories
    http://www.humepage.at/3780
  9. Zelda – Majora’s Mask
    http://www.humepage.at/106
  10. Runaway 2
    http://www.humepage.at/4116
  11. Shadow Of Memories
    http://www.humepage.at/4251
  12. Time Hollow
    http://www.humepage.at/4269
  13. Maniac Mansion
    http://www.humepage.at/3112
  14. Darksiders
    http://www.humepage.at/3080
  15. Monkey Island 2 Special Edition
    http://www.humepage.at/5189
  16. Full Pipe
    http://www.humepage.at/5688
  17. Metroid Other M
    http://www.humepage.at/5806
  18. Dead Space Extraction
    http://www.humepage.at/5427
  19. Deadly Premonition
    http://www.humepage.at/6483
  20. Alan Wake
    http://www.humepage.at/6515