project:DEV – Was kostet die (Entwickler) Welt?

Erwägt man die Gründung eines eigenen Unternehmens, muss man natürlich früher oder später einmal zu Rechnen beginnen, um überhaupt einmal die Dimensionen zu realisieren. Ich möchte an dieser Stelle also einfach ein bisschen Zahlenspielerei betreiben, die ausschließlich zur Orientierung dienen soll und keinesfalls fundiert ist! Genaueres zu dem Thema gibt’s dann später, wenn ich wirklich handfeste Fakten aus nachweisbaren Quellen parat habe.

Zu allererst das Wichtigste: Die Personalkosten. Ein hochqualitatives, konkurrenzfähiges Produkt kann nur durch ein gut funktionierendes und hoch motiviertes Teams entstehen. Und die Entlohnung ist endeutig ein wichtiger Motivationsfaktor. Klar, manchmal leisten Leute ehrenamtlich oder für ein Butterbrot grandiose Arbeit. Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen: Das geht maximal am Anfang eines Projektes gut, auf Dauer wird man für wenig bzw. kein Geld einfach wenig bzw. keine Gute Arbeit bekommen. Alle anderen Fälle sind reine Ausnahmen.

Was kostet nun also so ein Mitarbeiter? Deutlich mehr als man vermuten würde: Ein Angestellter mit 1.200,- Euro Nettogehalt (also das was er aufs Konto überwiesen bekommt) kostet dem (österreichischen) Unternehmen etwa 2.000,- im Monat bzw. knapp 30.000,- im Jahr. Ein Monatsgehalt von 1.500,- netto entspricht etwa 40.000,- Gesamkosten pro Jahr, und für einen Angestellten mit 2.000,- Nettogehalt muss das Unternehmen bereits 60.000,- Euro im Jahr hinlegen. Man kann sich schnell ausrechnen, was ein Team mit X Personen pro Jahr an Kosten verursacht. Und hier habe ich nur das Kern-Entwicklungsteam behandelt und weitere Bürokräfte  (Buchhaltung, Marketing etc.) mal außen vor gelassen.

Einen kleinen Dämpfer bezüglich Verdienstaussichten erhielt ich übrigens neulich am Game Forum Germany, wo mir mitgeteilt wurde, dass das Einstiegsgehalt in der Branche bei etwa 1.200,- Netto liegen dürfte. Reich wird man also zumindest am Anfang seiner Karriere sicher nicht.

Zu den Personalkosten kommen natürlich noch zahlreiche weitere Fixkosten hinzu, wie etwa die Büroräumlichkeiten. Hier dürfte man für ein 90m² Büro im Monat etwa 2.000,- Euro für Miete und sonstige Kosten einrechnen können, was aufs Jahr gerechnet dann auch wieder 24.000,- Euro ausmacht. Die weiteren Kosten für etwa Büro Einrichtung, Hardware Anschaffung, Server, eigener Website, Software Lizenzen, Reisekosten etc. kommen dann natürlich auch noch hinzu.

Bemühen wir wieder das bliebte Milchmädchen, dann sagt uns dieses, dass ein fünf köpfiges Team mit einem pro Kopf Monatsgehalt von 1.500,- Euro netto, in einem 90m² Büro im Jahr locker mal Gesamtkosten von etwa 200.000,- bis 300.000,- Euro ausmachen kann. Kein schwaches Sümmchen für junge, gründungswillige Leute, würde ich sagen.

Teut Weidemann spricht in Folge 89 des Chaos Computer Club Podcasts von der Faustregel, dass man bei der Spieleentwicklung pro Mann und Monat mit 5.000,- Euro rechnen kann. Das macht bei meinem Beispiel 300.000,- Euro aus und würde somit in etwa mit meiner oben genannten Rechung übereinstimmen.

Ich möchte nochmal betonen, dass diese Herumrechnereien lediglich sehr oberflächlich sind, bitte nagelt mich nicht darauf fest 🙂

Was die Welt nun im wirklichen Entwicklerleben kostet, versuche ich im Zuge von “project:DEV” herauszufinden und werde meine Erkenntnisse natürlich umgehend mit Euch teilen.

Bis dann!

lg

Christian