Guitar Hero 3 (360)**

So viel hörte ich von den Guitar Hero Spielen, und da ich da auch mitreden wollte, legte ich mir GH3 – Legends of Rock zu. …Und war sofort Feuer und Flamme (nicht nur wegen Dragonforce, hehe)! Die sehr metallische Setlist ist (bis auf ein paar Ausnahmen) echt der Hammer. Die Schattenseite dabei ist aber, dass mir schnell klar wurde, dass die nachfolgenden Teile wahrscheinlich kaum einen ähnlich hohen Metalanteil haben werden. GH3 war für mich der perfekte Einstieg in die GH/Rockband Welt, ich hatte wirklich mächtig Spaß mit dem Teil – vor allem auch wegen dem knackigen Schwierigkeitsgrad.

Meine erste Guitar Hero Erfahrung, und wahrscheinlich deswegen auch die einzig Wahre – natürlich auch wegen der genialen, metallastigen Setlist. Guitar Hero Worldtour konnte mich nicht so mitreißen, Rockband auch nicht. Wahrscheinlich wird erst GH:Metallica mein Feuer wieder zum lodern bringen 🙂

humerisches Fazit:
80 – 89%
Mag man keinen Heavy Metal, dann könnte Guitar Hero 3 nichts für einen sein. Freunde harter Klänge bekommen aber den vermutlich besten aller Guitar Hero Teile, der mit seiner grandiosen Musikauswahl, seiner lässigen Kampagne, einem knallharten Schwierigkeitstrad und gutem Humor begeistern kann.

[Artikel @ Wikipedia]
[<< LAST  PLAYED Home ]