Gears of War 2 (360)**

Game Status:
In Easy und Normal durch

Wahrlich ein Actionspektakel sondergleichen – “Bigger, Better, More Bad Ass” (Zitat Cliffy B., Game Designer) triffts ganz gut. Ich finde nur, dass es leider weniger Charm als Teil 1 hat, und auch die Levels trotz unzähliger genialer Ideen vom Spielerischen her unterm Strich etwas eintöniger und langweiliger ausgefallen sind. Das ganze wirkt etwas zu aufgeblasen und Möchtegern-Hollywood, vor allem der Militäraspekt ist nicht meins. Ich mags lieber, wenn man sich eher allein und auf sich gestellt durch ein Spiel kämpfen muss, ohne unterstützendes Miltitär. Aber das ist wohl Geschmackssache. Obwohl die Grafik eine enorme Steigerung zu Teil 1 erkennen lässt, kämpft Gears of War 2 auch mit doch recht häufigen Grafik- und Soundbugs, die in Summe doch den Gesamteindruck etwas beeinträchtigen.
.
Trotz technischer Steigerung in allen Belangen, extrem abgedrehter Leveldesign Ideen und mehr cineastischen Einlagen, gefällt mir Teil 1 einen Tick besser, weil er einfach mehr Charme hat. Trotzdem ist Gears of War 2 ein geniales, herrlich stumpfes Actionspektakel, das leider mit einigen technischen Bugs zu kämpfen hat. Sollte man (wie auch schon den Vorgänger) unbedingt gespielt haben!
.
humerisches Fazit:
80 – 88%
Ein wenig Bug-behaftet, Musik zu sehr in den Hintergrund gedrängt und eigentlich das gleiche wie Teil 1, nur aufgeblasener aber mit weniger Charme. Trotzdem aber auch abgedrehtes und abwechslungsreiches Level Design, fettes Sound Design, tolle Optik und eine sehr gute und stimmige Steuerung. 

PS: Epic Games dürften sich die Kritik, dass GOW 1 einen zu aprupten und unspektakulären Showdown hat, zu Herzen genommen haben, denn das Finale bei GOW 2 macht echt was her. Auch wenns diesmal fast zu einfach ist und deshalb auch wieder etwas zu schnell vorbei ist. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich riesige Bossgegner liebe? Am besten mutiert und bösartig, hehe 🙂

[Artikel @ Wikipedia]
[<< LAST  PLAYED Home ]