Guitar Hero 5 (360)**

GAME STATUS:
Karriere auf Normal abgeschlossen, 310 Sterne

_

Die Medienberichte über GH5 waren doch zu postiv und verleitend, um mein Wort zu brechen, dass GH Metallica mein letztes GH bleiben würde. Es stimmt scho, GH5 sieht wahnsinnig gut aus, der Party-Modus, wo jederzeit ins Spiel ein- und ausgestiegen werden kann, ist eine Bereicherung und dass man nun auch mit 3 Gitarren gleichzeitig spielen kann rockt ebenfalls. Aber was bringt mir das ganze, wenn mich die Songs einfach nur langweilen? Noch schlimmer als ei GH World Tour plagte ich  mich durch die unzähligen  hübschen, aber irgendwie lieblosen Stages, um doch endlich gegen Schluss noch ein paar härtere Songs nach meinem Geschmack spielen zu dürfen. GH 3 ist und bleibt einfach mein Lieblingsteil der Serie, dort stimmt auch die Dramaturgie (soweit das in einem GH Spiel halt möglich ist) des Karrieremodus. In GH5 hakt man einfach Song für Song und Stage für Stage ab, ohne ein Gefühl des Weiterkommens zu haben. Und der quasi nicht vorhandene Showdown ist ja echt nur ein Witz.

Sollte nicht ein GH Iron Maiden kommen, wird das mein letzter Teil der Serie gewesen sein.

Hat mir in etwa genauso gut bzw schlecht gefallen wie GH World Tour. Lahme Songs und fader Karrieremodus. Die Grafik und neuen Multiplayer Features sind ohne Zweifel toll, aber ich habe mich trotzdem mehr gelangweilt als unterhalten. Guitar Hero 3 forever!!

humerisches Fazit:
60 – 80%
Kennt man bereits ältere Guitar Hero Teile, und steht vielleicht auch dazu noch auf eher härtere Rock Songs, braucht man dieses Spiel nicht. Bastelt man gern eigene Songs und hat bisher noch keinen Vorgänger gespielt, kann Guitar Hero 5 aber durchaus eine Empfehlung sein. 

[Artikel @ Wikipedia]
[<< LAST PLAYED Home ]