Chronos Twins DX (Wii)**

GAME STATUS:
Genervt aufgegeben.
Spielzeit: Etwa 1 Stunde.

Seit längerem lagerten 800 Punkte in meinem Wii Shop, und ich hatte grade Lust auf einen Spontankauf. “Chronos Twins DX” klang gut, der Beschreibung nach war das Zeitreisen ein zentrales Feature des Games, und da ich großer Fan von Zeit-Dingens bin, wurde das Teil gekauft. “Chronos Twins DX” ist anscheinend eine Portierung eines DS Games für WiiWare, was nach einem kurzen Einleitungs-Level gleich klar wird: Der Screen ist ganz DS-mäßig in zwei horizontale Hälften geteilt, in der man in ausgefallener Weise den gleichen Helden in 2 Ebenen steuert. Sprich, die Spielfigur ist doppelt vorhanden, einmal oben, einmal unten, und spricht auf Tastendrücke jeweils gleich an. Nur das Leveldesign unterscheidet sich in den beiden Hälften leicht, wobei die eine Figur immer die selbe Position einnimmt wie die jeweils andere. Steht die obere Figur auf einen Block, den es im unteren Screen nicht gibt, so schwebt die untere Figur halt in der Luft, was ausgefallene Rätsel ermöglicht. Später kommen dann weitere Features hinzu, wie zum Beispiel die Möglichkeit, einen Screen “einzufrieren” und sich nur mit einer Figur weiterzubewegen, um Rätsel zu lösen, die auch Änderungen auf dem anderen Screen bewirken, und der anderen Spielfigur das Weiterkommen ermöglicht. Das Ganze erinnert ein wenig an BRAID, ist aber nicht ganz so überzeugend umgesetzt. Die Idee mit den beiden Screens ist nett, aber ich finde “Chronos Twins DX” spielt sich furchtbar, weil ich mir extrem schwer tue, gleichzeitig das Geschehen oben und unten im Auge zu behalten.

Nette Idee mit den beiden Ebenen, aber was das genau mit Zeitreisen zu tun hat, hab ich nicht ganz verstanden. Nachdem man sich aber an das Spielprinzip gewöhnt hat, ist das Ganze nur halb so interessant, vor allem weil es sich extrem unübersichtlich spielt, wenn man ständig beide Screens beobachten muss. Die Grafik ist ganz nett, aber etwas unspektakulär und der Sound plätschert vor sich hin – Die Technik kann mich also auch nicht  wirklich dazu überreden, das Spiel recht gut zu finden. Für Leute, die mehr Talent für das gleichzeitige Beobachten von 2 Screens haben als ich, könnte das außergewöhnliche Gameplay durchaus fesselnd sein, für mich ist das Ganze aber eher nicht so spaßig. Schade dass es auf der Wii  kein Demo für das Spiel gibt, sonst hätt ich die 800 Punkte nach kurzem Antesten besser investieren können. In Mario Kart fürs SNES zum Beispiel.

humerisches Fazit:
60 – ? %
Spielerisch furchtbar durch innovatives 2-Screen Prinzip.

[Artikel @ Wikipedia]
[<< LAST PLAYED Home ]